Im Namen der Kastanie

Rund 5000 Besucher an zwei Tagen bei der 8. Kastanienwanderung unterwegs

NIEDERWÜRZBACH Petra Linz, Stellvertretende Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins und Ortsvorsteherin von Niederwürzbach, eröffnete gemeinsam mit dem Schirmherrn der Veranstaltung, Gerd Lang, die 8. Kastanienwanderung.

Ganz besonders begrüßte sie die bereits zahlreichen anwesenden Wanderer, die sich trotz der Wetterprognose vor der Fischerhütte eingefunden hatten. Gerd Lang stellte in kurzen Zügen die Geschichte des HVV vor. Ganz besonders freute er sich, Ortsvorsteherin Linz als erste mit einem T-Shirt zu überraschen. Sie zog das Shirt mit dem Aufdruck „Ich bin verliebt in Würzbach am Weiher“ auch sogleich über. Kurz nach 14 Uhr fiel das Flatterband und die Wanderschar, fast jeder mit Wanderpass, der an den erwanderten Stationen abgestempelt werden konnte, setzte sich in Bewegung:

Von der Grillstube vorbei an Forellen Gutzler, Petri-Klause, Kastanien Gärtner, an den beiden vom Schirmherrn gespendeten Bänken, Wasgau, Junkerwald, MGV Liederkranz, Triebscheider Hof, Musikverein, Annahof, Park Philippslust mit Live-Musik bis zum Obst- und Gartenbauverein mit Unterhaltungsmusik von Barde Bernd. Geschätzte 5000 Besucher während der beiden Tage waren im Namen der Kastanie unterwegs und genossen das herrliche Ambiente. Nicht nur die Wanderer, auch die Genießer kamen bei den insgesamt 16 Anlauf-Stationen zum Thema Kastanie voll auf ihre Kosten. Ganz nach dem Motto „Herz was begehrst du mehr“ boten die Speisekarten der Vereine und Gastronomen eine Symphonie feiner Sachen.

Wer bis 18 Uhr seine Runde nicht vollendet hatte oder aber den Abend in ausgelassener Stimmung beenden wollte, konnte seinen Wanderpass auch beim Obst- und Gartenbauvereins abgeben, denn hier wurde noch lange nach dem offiziellen Schluss der Veranstaltung gefeiert.

Dass die Kastanienwanderung wieder alle Erwartungen übertroffen hat, waren sich alle, sowohl Wanderer als auch Akteure im dicht gedrängten Rund unter der Platane einig, eine Veranstaltung, die Würzbach liebenswert macht. Viele ehrenamtliche Helfern hatten vor, während und nach der Veranstaltung zum Gelingen beigetragen.

Sitzung am 7. November

In der öffentlichen Vorstandssitzung des Heimat- und Verkehrsvereins am Dienstag, 7. November, um 18 Uhr im Bistro der Würzbachhalle werden die Gewinner aus den abgegebenen gültigen Wanderpässen öffentlich ermittelt. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de