„Ich war ein Hungertuch.“

Secondhand am Mantelsonntag

NEUNKIRCHEN Der etwas andere Einkauf, so nennt Momentum die Aktion am Mantelsonntag. Anders, weil secondhand. Diesmal gibt es neben guten Kleidern vom Secondhand-Shop der Pfarrei Mariä Geburt Ottweiler etwas Besonderes: „Secondhand“ selbst genähte Tragetaschen und Rucksackbeutel zum Einkaufen.

Gefertigt aus Hungertüchern der letzten Jahre, in den für die Fastenzeit so typischen, intensiven Farben und Bildern. Da ist ein Rehkopf, der sich in die Hand schmiegt, oder eine Taube, die davon fliegt.

Alle Taschen sind handgenäht, bestickt und Unikate und es gibt jede nur einmal. Für eine Spende von mindestens 10 Euro können sie erworben werden. Der Erlös dieser Aktion wird zu 50 Prozent dem Misereor-Hilfswerk und mit 50 Prozent dem Ambulanten Hospiz St. Josef Neunkirchen weitergegeben.

Die Aktion findet am Sonntag, 29. Oktober von 13 bis 17 Uhr im Momentum auf der Blies­promenade statt.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de