Hilfe für „Zirkusprojektwoche“

Sparda-Gewinnsparverein spendet 3000 Euro an die Grundschule Lehbesch

OTTWEILER Die Woche vom 23. bis 27. Oktober wird für die Schüler und Lehrer der Grundschule Lehbesch in Ottweiler eine besondere werden: statt sich wie gewohnt in ihren Klassenzimmern dem Schreiben, Lesen und Rechnen zu widmen, werden sie sich im großen Zirkuszelt an Zauberei, Luftakrobatik und vielem mehr versuchen.

Die „Zirkusprojektwoche“, die die Grundschule gemeinsam mit dem Circus Baldini auf die Beine stellt, ermöglicht den Kindern, in die Zirkuswelt einzutauchen und sich zu selbstbewussten Akteuren zu entwickeln.

Der Sparda-Gewinnsparverein der Sparda-Bank Südwest unterstützt dieses Projekt mit einer Spende an den Förderverein der Grundschule Lehbesch in Ottweiler. „Die Förderung von Kindern und Jugendlichen liegt uns sehr am Herzen. Deshalb freuen wir uns, als Genossenschaftsbank hier einen Beitrag in der Region leisten zu können“, so Isabelle Falk, Mitarbeiterin der Sparda-Südwest in Saarbrücken.

Sie überreichte den offiziellen Spendenscheck in Höhe von 3000 Euro aus Mitteln des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank Südwest an Sylvia Beaurepère, Rektorin der Grundschule Lehbesch in Ottweiler, und an Tina Sußenberger, zweite Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule.

„Mit Hilfe des Zirkusprojektes möchten wir erreichen, dass unsere Kinder eigene – bisher

verborgene – Talente bei sich entdecken können. per Schulalltag wird in den Hintergrund

gedrängt und die eigenen Emotionen können ausgelebt werden. Ohne die Pädagogik in den Vordergrund zu rücken, erfahren die Kinder hier Anerkennung und Aufmerksamkeit und steigern damit auch ihr Selbstbewusstsein. Die Kinder merken schnell, dass viel Übung, Konzentration und Wille nötig sind, um Ziele zu erreichen“, erklärte Sylvia Beaurepère.

„Bis zu sechs Profi-Artisten und Zirkuspädagogen des Circus Baldini trainieren die Schüler und stellen gemeinsam mit ihnen an den letzten beiden Projekttagen grandiose Zirkusvorstellungen für Eltern, Verwandte und Freunde auf die Beine“, so Tina Sußenberger.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de