Haydn und van Beethoven

Konzert mit dem Trio Fortepiano

WADERN Joseph Haydn und Ludwig van Beethoven in Wadern? Am Samstag, dem 18. November, um 19 Uhr werden die beiden großen Meister zwar nicht persönlich in der Evangelischen Kirche zu Wadern erscheinen, aber sie haben zwei ihrer schönsten Trio-Kompositionen in die Hände des Trios Fortepiano gelegt, um sie dem geneigten Publikum zu präsentieren. Von Haydn erklingt das Trio G-Dur Hob.XV:25 mit einem überraschenden Rondo „nach Zigeuner Art“ am Ende. Beethoven hat sein Septett op.20 umgeschrieben zum Trio Es-Dur op.38.

Das Trio Fortepiano hat sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt der Klaviertrio-Literatur von der Vorklassik bis zur Frühromantik aufzuzeigen. Das Musizieren auf originalen Instrumenten sowie eine historisch orientierte Spielweise bringen die Klarheit und Lebendigkeit dieser Musik besonders zur Geltung und ermöglichen eine größere klangliche Balance zwischen den Instrumenten. In seinen Konzerten gibt das Trio Fortepiano dem Publikum nicht nur Einführungen in die Werke des jeweiligen Programms, sondern erläutert auch die Besonderheiten der Instrumente.

Die Musikerinnen

Das Trio Fortepiano besteht aus Julia Huber (sie spielt eine Violine Mantuaner Schule, ca.1680), Anja Enderle (ihr Cello wurde von Barak Norman 1698 in London gebaut) und Miriam Altmann (sie spielt auf einem Hammerflügel nach J. A. Stein, 1780).

Der Eintritt beträgt 15 Euro oder vier Felder auf der Multikarte. Studierende, Schülerinnen und Schüler haben freien Eintritt im Rahmen der verfügbaren Plätze. red./sb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de