„Häschen in der Grube“

SAARBRÜCKEN Am Sonntag, dem 11. März, um 18 Uhr präsentiert Wolfgang Mertes bereits in der 11. Auflage sein Musikkabarett „Häschen in der Grube“.

Bis zu ihrer Trennung Ende 2017 gehörten Wolfgang Mertes und Yellow Cello zum festen Bestandteil der saarländischen Hoch- und Niederkulturszene.

Heute, Lichtjahre später, kehren die Kein-Kunst-Preis-Träger aus Berlin und Saarbrücken – durch akute Geldnot gezwungen – mit einer brandneuen Produktion zurück auf die Bühne des Staatstheaters. Wahrlich: Es ist eine Sensation!

Und es ist nur eine einzige Show – bei der, so Moderator Thomas Schmidt-Ott – die Konzerteinnahmen so sprudeln mögen, dass man sich endlich für immer in den Ruhestand verabschieden könne. Es gibt nur wenige Restkarten unter Tel. (0681) 3092486 oder per E-Mail unter kasse@staatstheater.saarland.de.

red./jb/Foto: Jean M. Laffitau

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de