Grünfläche soll bleiben

Gelebte Demokratie bei Hofer Christdemokraten – Bevölkerung wird miteinbezogen

NEUWEILER „So sieht lebendige Demokratie aus,“ sagte ein Teilnehmer beeindruckt. Nach einer zweistündigen Diskussion hatten sich die Mitglieder der CDU Neuweiler mit zwei Drittel Mehrheit für den Erhalt der Grünfläche und gegen Vorschläge zur Bebauung der Fläche ausgesprochen.

Der Ortsvorsitzende Uwe Frank präsentierte einleitend die Ausgangslage und stellte vorliegende Vorschläge zur Bebauung vor.

Bürgermeister Michael Adam ging auf die Entwicklung des Geländes vom Spielplatz zum Bouleplatz und weiter vom Ärgernis für Anwohner zur schönen Grünfläche ein, die in seiner Amtszeit geschaffen wurde. Er stellte klar, dass die Bevölkerung auf jeden Fall in diese Entscheidung einbezogen würde. Er sei gehalten solche Anfragen mit dem Stadtrat zu erörtern, der letztlich nach entsprechenden Beratungen der Öffentlichkeit einen Bebauungsplan vorlegen könne.

„In der Diskussion wurde die ganze Bandbreite der Möglichkeiten erörtert. Zwischen Bebauung und Erhalt gab wohl letztlich die Chance den Ausschlag, die Fläche in die künftige Entwicklung einer Ortsmitte einzubeziehen. Das kann und muss nicht von heute auf morgen passieren,“ fast Uwe Frank die Beratung im Neuweiler Hof zusammen.

Die CDU Neuweiler werde diesen Standpunkt in die politischen Gremien tragen. Ein Marktplatz im Umfeld der evangelischen Kirche sei eine der guten Ideen, die die Mitglieder erarbeitet haben.

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de