Große Kunst für kleines Geld

Blieskasteler Kulturverein organisiert zum 4. Mal eine Kunstauktion in der Bliesgaufesthalle

BLIESKASTEL Der Blieskasteler Kulturverein organisiert zum 4. Mal die Auktion „100x100 – Große Kunst für kleines Geld“ am Sonntag, 12. November, um 18 Uhr. Um an Kunst und Musik Interessierte und Künstler sowie Musiker zusammen zu bringen, haben diese bereits zum 4. Mal in Folge die Möglichkeit, große Kunst zu erschwinglichen Preisen zu ersteigern, und das mit großem Unterhaltungswert. Anstatt Drucke in einem Laden oder Möbelhaus zu erstehen, hat man hier die Chance, für schmales Geld an Originale zu kommen. Die Mitglieder des Kulturstammtisches Blieskastel e.V. bringen über 100 Kunstwerke zur Versteigerung. Angeboten werden Bilder vieler Stilrichtungen (Ölmalerei, Acrylmalerei, Aquarellmalerei, Mischtechniken, Collage), Zeichnungen, Tuschearbeiten, Objektkunst, Fotos, Kunstdrucke, Skulpturen aus Kermik und Holz, Keramikarbeiten, aber auch musikalische Darbietungen. Die Kunstwerke und Auftritte können ab einem Mindestgebot von 100 € pro Stück ersteigert werden. Daher der Name 100 x 100. Ein Teil des Erlöses aus den Versteigerungen geht an den Verein Kulturstammtisch Blieskastel e.V., um weitere interessante Kulturangebote in der Region zu schaffen. Auf der Webseite des Vereins können schon jetzt alle Exponate angesehen werden: www.kunst-in-blieskastel.de/kommende-veranstaltungen/kunstauktion-100x100/

Außerdem werden alle Kunstwerke in einem Auktionskatalog abgebildet, der ab Freitag, 10. November, um 16 Uhr in der Bliesgau-Festhalle kostenlos zu bekommen ist. Dort sind die Arbeiten auch zur Voransicht präsentiert und drei Tage zu besichtigen.

Die Künstler und Musiker:

Ulrich Bihler, Heinz Braun, Uwe Brönhorst und Rolf Apel, Heinz Erbel, Suzanne Forsch, Jürgen Gaa, Werner Gräßer, Mia Sabine Groll, Birgit Heil, Katja Heß, Karl-Heinz Hillen, Marion Kaufmann, Karin Klein, Gaby Klees, Marie-Anne Kropf, Dieter List, Monika Mohr, Daniel Mülder, Susanne Nobis, Monika Ochoa, Katerina Schäfer, Frank Scheidhauer, Ensemble Scheldeborn, Roman Schmidt, Hannelore Seel, Gudrun Schuster, Bernhard Uhrig, Ursula Vogelsang, Rita Walle, Dorothea Weigenand, Gernot Weiser, Henrike Wolf, Ensemble Zeitlos.

Öffnungszeiten: am Freitag, 10. November, 16 bis 20 Uhr offizielle Vernissage. Das begleitende Unterhaltungsprogramm startet um 19 Uhr. Am Samstag, 11. November, von 11 bis 18 Uhr. Am Sonntag ist die Ausstellung ab 11 Uhr geöffnet. Punkt 18 Uhr startet die Auktion und es heißt dann „Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten!“. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de