Generationswechsel

Müller und Metzken beschließen Rückzug aus dem operativen Geschäft von SHS, Dillinger und Saarstahl

DILLINGEN/ VÖLKLINGEN Dr. Michael Müller und Fred Metzken haben dem Kuratorium der Montan-Stiftung-Saar in dessen ersten Sitzung des Jahres Anfang Februar mitgeteilt, dass sie sich im Laufe des Jahres aus dem operativen Geschäft zurückziehen werden.

Dr. Michael Müller wird somit aus dem Amt des Vorsitzenden der Geschäftsführung der SHS – Stahl-Holding-Saar (SHS) und Fred Metzken aus dem Amt des Sprechers des Vorstandes von Dillinger und von Saarstahl sowie des Mitglieds der Geschäftsführung der SHS zum 31. August ausscheiden.

Mit den persönlich getroffenen Entscheidungen wollen sowohl Müller (63) als auch Metzken (62) den aus ihrer Sicht anstehenden Generationswechsel an der Spitze der saarländischen Stahlindustrie ermöglichen und eine zukunftsweisende Nachfolgeregelung vorbereiten und aktiv unterstützen.

In diesem Sinne wird im Laufe des Jahres Tim Hartmann (49) als Nachfolger vorgeschlagen werden, der zukünftig in Personalunion das Amt des Vorsitzenden der Geschäftsführung SHS und des Vorstandes von Dillinger und von Saarstahl ausüben wird.

Tim Hartmann ist Vorstandsvorsitzender der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, sowie Vorsitzender der Geschäftsführung der MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH, Kabelsketal, und war zuvor Mitglied des Vorstandes der VSE AG, Saarbrücken.

Die hiermit einhergehenden Entscheidungen stehen unter dem Vorbehalt der erforderlichen Beschlussfassungen verschiedener Aufsichtsratsgremien, die Anfang März tagen.

red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de