Für langjährige Treue ausgezeichnet

Lebenshilfe hatte zum „Ehrungsfrühstück“in die Sport- und Kulturhalle geladen

ST. WENDEL Die Lebenshilfe St. Wendel hatte zum „Ehrungsfrühstück“ in die Sport- und Kulturhalle St. Wendel eingeladen.

Für Geschäftsführung und Betriebsrat ist es zum Jahreswechsel eine willkommene Gelegenheit, in gemütlicher Atmosphäre langjährigen Mitarbeitern danke für ihre Treue zur Lebenshilfe und für die geleistete Arbeit zu sagen.

Geschäftsführer Hermann Scharf betonte in seiner Begrüßung die wichtige Rolle der Lebenshilfe: „Unsere Organisation ist etwas ganz Besonderes. Wir betreuen intensiv Menschen und viele dieser Menschen haben nur uns. So entstehen ganz enge Beziehungen. Wir sind gut aufgestellt und zwar deshalb, weil wir alle an einem Strang ziehen.“

Betriebsrats-Vorsitzende Heide Theobald zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden: „Die Stimmung in der Lebenshilfe ist gut. Wir leben Gemeinsamkeit. Alle schauen über den Tellerrand hinaus in andere Abteilungen. Das war nicht immer so.“

Geschäftsführer Peter Schön dankte allen Mitarbeitern fürs „Mitanpacken, Mitorganisieren und Mitfeiern“ beim Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen 2016, die Lebenshilfe St. Wendel mit Merzig-Wadern sei ein „soziales Unternehmen mit mehr als 800 Mitarbeitern, bei dem es aber immer noch sehr familiär zugehe“. Gemeinsam mit Geschäftsführer Hermann Scharf und der Betriebsrats-Vorsitzenden Heide Theobald ehrte Schön Katja Scheid, Birgit Zell, Ilonka Feidt von der Frühförderung für ihre 25-jährige Treue zur Lebenshilfe St. Wendel. Gertrud Wirtz, Sandra Wegmann-Backes (Integrative Krippe), Alexandra Dewes, Steffi Henkes (Frühförderung), Cäcilia Wagner (Kindertagesstätte), Beate Stark (AfI Merzig) und Marion Fuhrmann-Schäfer (Frühförderung Merzig) wurden für 20 Jahre Tätigkeit für die Lebenshilfe ausgezeichnet. In den wohl verdienten Ruhestand verabschiedete man Franz-Josef Breit (Fahrdienst), Conny Halseband (Wohnheim) und Birgit Englert (Tagesförderstätte).red./ea

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de