Für den Erhalt der St. Wendeler Märkte

Förderverein spendet 2

ST. WENDEL Der Vorstand des Fördervereins zur Erhaltung der St. Wendeler Märkte überreichte Bürgermeister Peter Klär einen symbolischen Scheck über 20000 Euro. Damit erhöht sich die Summe, die der Verein seit seiner Gründung 2011 an die Stadt gespendet hat, auf 187000 Euro.

Die Verwendung des Geldes konzentriere sich mittlerweile zum Großteil auf den Weihnachtsmarkt, erklärt Peter Klär. Gerade dieser sei ohne externe finanzielle Unterstützung in der gewohnten Qualität schwer zu realisieren, fügte Leonie Paqué vom Amt für Stadtmarketing hinzu.

Die Spende wird eingesetzt, um einen besonderen Programmpunkt zu finanzieren. Im letzten Jahr konnte so die Fangdorn-Drachenshow nach St. Wendel geholt werden. Bei der St. Wendeler „LebensArt“ wurde der jonglierende „Chefkoch Appenzeller“ mit dem Geld bezahlt. Beim Ostermarkt fließt jährlich ein Teil der Spende in die Kinder-Kreativ-Werkstatt. Die anderen Themenmärkte erhalten jeweils kleinere Beträge als Zuschuss zum Aktionsprogramm.

Zusammen gekommen sei die Summe vor allem durch Spenden sowie über die Mitgliedsbeiträge, so der Vereinsvorsitzende Mike Recktenwald. Auch künftig sind neue Mitglieder und Spender willkommen. Der Förderverein zur Erhaltung der St. Wendeler Märkte ist als gemeinnützig anerkannt und stellt auf Wunsch eine Spendenbescheinigung aus. Gegenwärtig zählt der Förderverein 67 Mitglieder. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de