Fünf Beautytipps für die reife Haut

(djd). Mit zunehmendem Alter stellt die Haut höhere Ansprüche. Durch die nachlassende Östrogenproduktion sinkt die Anzahl stützender Kollagenfasern in den tieferen Hautschichten, sodass die Konturen erschlaffen und Feuchtigkeit schlechter gespeichert wird. Die Haut wird dünner, trockener und weniger elastisch, Fältchen und Falten entstehen. Den Alterungsprozess kann man jedoch beeinflussen - und einiges für das gute Aussehen tun:

- Gezielt cremen: Die tägliche Pflege sollte die Haut jetzt mit viel Feuchtigkeit, aber auch Fett versorgen. Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure, Urea und Glycerin sowie hautverwandte Lipide etwa aus pflanzlichen Ölen helfen dabei. Zudem sind die Vitamine C, E und A sowie Coenzym Q10, Kollagen und Polyphenole aus Pflanzenextrakten effektive Anti-Aging-Wirkstoffe.

- Sonnenschutz ist ein wesentlicher Faktor im Kampf gegen Falten, denn UV-Strahlen verursachen 80 Prozent der Hautalterung. In der warmen Jahreszeit sollte daher täglich ein hoher Lichtschutzfaktor auf Gesicht, Dekolleté und Handrücken aufgetragen werden. Das beugt auch Pigmentflecken vor.

- Ein schönheitsbewusster Lebensstil unterstützt den Erhalt glatter Haut. Das bedeutet vor allem, einige Sünden möglichst zu vermeiden: Alkohol, Schlafmangel, Stress und besonders Rauchen machen auf Dauer alt. Wer dagegen viel Flüssigkeit zu sich nimmt und für genügend Ruhe und Entspannung sorgt, tut viel fürs jugendliche Aussehen.

- Raffiniertes Make-up kann um Jahre jünger zaubern. Dabei sollte auf eine dunkle Foundation und dunklen Lippenstift verzichtet werden - das lässt älter wirken. Ein gutes Anti-Aging-Make-up mit lichtreflektierenden Mikropartikeln wirkt optisch verjüngend, zartrosa Rouge auf dem höchsten Punkt der Wangen verleiht Frische.

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de