FCS verliert weiter – mit Sasic

Der 1. FC Saarbrücken hat am Samstag durch das 0:1 (0:0) gegen die Nachwuchsmannschaft des VfB Stuttgart das vierte Ligaspiel in Folge verloren. Der Abstand auf den rettenden siebzehnten Platz hat sich zwar minimal verbessert, weil Chemnitz in seiner Heimpartie gegen Jahn Regensburg beim 0:3 noch höher unterlag, da aber die Anzahl der Spiele immer weniger wird, ist der Abstieg in die Regionalliga Südwest bei weiterhin sieben Punkten Rückstand wohl nicht mehr zu vermeiden. Das sahen jedenfalls die meisten der nur noch 3.159 Zuschauer am Samstagabend so. Ausschlaggebend für die Niederlage gegen den Schwaben-Nachwuchs war allerdings eine Fehlentscheidung des Unparteiischen. Die Attacke von Francois Marque gegen Marco Grüttner begann außerhalb des Strafraumes. Alexander Riemann nutzte den Strafstoß zum entscheidenden Treffer (50.). Am kommenden Samstag (14 Uhr) tritt der FCS beim VfL Osnabrück an. Die Niedersachsen liegen in der Tabelle vor den bisherigen beiden FCS-Gegnern aus dem Jahr 2014. Soll Sasic’s Plan mit sechs Punkten aus den ersten vier Spielen noch aufgehen, muss an der Bremer Brücke gewonnen werden. fried

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de