Fahrer ergriff die Flucht

Zeugenaufruf nach Verfolgungsfahrt in Krettnich

KRETTNICH Wegen zu großer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer musste eine Funkstreifenwagen-Besatzung der Polizeiinspektion Nordsaarland am Nachmittag des Dienstag, 30. Januar, eine Verfolgungsfahrt im Bereich Krettnich und Lockweiler abbrechen. Um 15.34 Uhr befand sich die Funkstreifenwagen-Besatzung in der Mühlfelder Straße in Krettnich, als ihr ein roter Peugeot 206 mit WND-Kreiskennzeichen entgegenkam. Sofort ergriff der Fahrer dieses Wagens mit hoher Geschwindigkeit die Flucht vor der Polizei und bog in die Nuhweiler Straße ab. Danach ging die Fahrt über mehrere Feldwege und durch angrenzendes Waldgebiet weiter. Hierbei gefährdete der rücksichtslose Fahrer mehrere Spaziergänger, weshalb die Polizei die Verfolgungsfahrt abbrach. Laut Zeugenaussagen Gefährdeter fuhr das Fahrzeug am Sportplatz Lockweiler vorbei, weiter über den Mittelbachweg und bog von dort nach rechts in die Mühlfelder Straße ein. Hierbei sollen mehrere Fahrzeugführer durch waghalsige Überholmanöver gefährdet worden sein.

Zeugen und Geschädigte des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Nordsaarland in Wadern zu melden unter Tel. (06871) 90010.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de