Erste Ferien in der neuen Heimat

Aktion des Vereins Handel Gewerbe und freie Berufe Wadern für Flüchtlingskinder

WADERN Eine besondere Ferienaktion des Vereins Handel Gewerbe und freie Berufe Wadern richtete sich an Flüchtlingskinder, die mit ihren Eltern in der Stadt Wadern eine sichere Bleibe gefunden haben.

In den Herbstferien konnten 19 Flüchtlingskinder im Alter von vier bis 14 Jahren, die mit ihren Eltern eine sichere Bleibe in der Stadt Wadern gefunden haben, unbeschwerte Feriennachmittage erleben. Begleitet von Jugendlichen aus Wadern und der Familie Cavelius sowie mit Unterstützung des Bündnisses für Flüchtlinge in der Stadt Wadern, standen verschiedene gemeinsame Aktionen auf dem Programm. Drinnen und draußen wurde gespielt, Backen stand auf dem Programm, in den Lichtspielen Wadern flimmerte „Das Dschungelbuch“ über die Leinwand und als Höhepunkt gab´s eine spannende Wanderung mit den Eisbach-Lamas rund um Rathen.

Das Busunternehmen Zarth fuhr die Kinder gratis nach Rathen und zurück, wo die Familie Hares mit der ganzen Gruppe und fünf Lamas unterwegs war. Nach anfänglichen „Berührungsängsten“ gelang es den gutmütigen Tieren, die Neugier und das Vertrauen der Kinder zu wecken. So war es ein Vergnügen zu sehen, wie auch die Kleinsten mutig wurden und mit Stolz die Tiere führten und fütterten. Selbstvertrauen gewinnen und Spaß zu haben. Das war auch hier das große Motto. Zum Abschluss gab es ein Picknick in der Scheune und ein großes Herumtoben im Heulager.

Es war unglaublich zu sehen, wie offen und zugänglich die Kinder nach kurzer Zeit waren, wie gut viele schon der deutschen Sprache mächtig sind und ohne Scheu alle Mittel zum Verständlichmachen nutzen. Zum Schluss erhielten alle Kinder ein Abschiedsgeschenk und die Augen leuchteten noch einmal auf.

Die Kinder konnten durch die Spenden von Waderner Geschäftsleuten mit Essen und Trinken sowie vielen Leckereien versorgt werden. Der Dank geht dabei an die Brunnendrogerie Sahner, das Haco Einkaufszentrum, die Bäckerei Molter und den C+C Markt als Großspender. Weitere Spenden kamen von Holz-Paulus und der Podologischen Praxis Elvi Foss. Die Filmfreunde Wadern und die katholische Kirchengemeinde Wadern stellten ihre Räume zum Selbstkostenpreis zur Verfügung und das Zwergenland Wadern besorgte das Spielzeug. Darüber hinaus spendete die Bücherhütte Wadern Übersetzungsbücher, die an den Deutschunterrichtskurs für Flüchtlinge weitergegeben wurden und hier gute Dienste für die erwachsenen Flüchtlinge leisten werden. Nicht unerwähnt bleiben soll an dieser Stelle die großzügige Einzelspende der Deko Scheune Brücker aus Reidelbach an das Bündnis für Flüchtlinge. Alle Einzelspenden wurden durch den Verein für Handel, Gewerbe und freie Berufe Wadern finanziell aufgestockt.

red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de