Ersatz für Oktober-Vortrag

ZWEIBRÜCKEN Der Oktober-Vortrag des Historischen Vereins Zweibrücken sollte eigentlich dem Geschehen um 1832 gewidmet sein, dem Kampf um Freiheit und Demokratie. Dazu sollte Monika Link, alias Kammerzofe Henrietta, einen szenischen Vortrag halten über das bewegte Leben von Frau Wirth, der Gattin des Verlegers und Journalisten Johann Georg August Wirth, der seinerzeit in Homburg die „Deutsche Tribüne“ herausgab.

Nun hat Monika Link ihren für Mittwoch, 25. Oktober, im Kapellenraum der Karlskirche vorgesehenen Vortrag absagen müssen. Ein Ersatz aber bietet sich an, denn am selben Abend um 19,30 Uhr wird im Audimax der Hochschule auf dem Kreuzberg Landesdiakoniepfarrer Albrecht Bähr auf Einladung des Naturwissenschaftlichen Vereins einen Vortrag zur Reformation halten. Sein Titel: „Ich stehe hier und kann nicht anders – Die Auswirkungen der Reformation auf Kultur, Gesellschaft und Wissenschaft“.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de