Erfolge im Schach

Kleine Erfolge bei der Deutschen Schachjugendeinzelmeisterschaft 2016

KIRKEL Jährlich werden die Deutschen Schachjugendeinzelmeisterschaften an Pfingsten ausgetragen. Dieses Jahr fand das Turnier vom 14.-22.05.2016 erneut in Willingen statt. Die saarländische Delegation war mit 15 Spielern vertreten, davon 3 Spieler aus dem Saar-Pfalz-Kreis. In der U14 spielte Cedric Recktenwald, der als Saarlandmeister qualifiziert war, Max Müller im Offenen A-Turnier (beide Caissa Schwarzenbach) sowie Marius Unbehend im Offenen B-Turnier (SGem Bexbach). Insgesamt wurden 9 Runden an 7 Tagen gespielt.

Cedric erreichte in der U14 mit 4,5 aus 9 einen guten 25. Platz unter 46 Teilnehmern. Als 29. der Setzliste konnte er damit die Erwartungen erfüllen. Zudem erreichte Cedric die beste Punkteausbeute und Platzierung aller saarländischen Teilnehmer in den nicht offenen Altersklassen U10 bis U18.

Max war in der ODJM-A (U25) mit 120 Teilnehmern an 18 gesetzt und konnte mit 6 aus 9 ebenfalls Plätze gut machen. Er erreichte einen hervorragenden 14. Platz. Dabei gelang es ihm gegen zwei FMs jeweils Remis zu spielen. Zudem erhielt er den Preis für den besten U18-Spieler in diesem Turnier.

Marius, Teilnehmer in der ODJM-B mit 116 Teilnehmern, beendete das Turnier mit einem guten Platz 50. Dabei holte er mehr als 50 % und zwar 5 aus 9.

Weitere Infos zu den Dt. Schachjugendeinzelmeisterschaften 2016 findet ihr unter www.dem2016.de oder unter der saarländischen Schachjugend auf www.ssj-schach.de

Leserreporterin Martina Recktenwald aus Kirkel

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de