En Garde mit dem Degen und mit viel Mut

Trainer des Fechterrings Hochwald Wadern besuchten die Grundschulen Steinberg und Wadrill

WADERN Der Fechterring Hochwald Wadern führt zu Beginn des neuen Jahres fast schon traditionell seine alljährliche Sichtungen an den Grundschulen der Region durch. Ziel dieser Sichtungen ist im Rahmen des vom Landessportverband des Saarlandes geförderten Projektes „Schule und Verein“ neue jugendliche Talente für den Fechtsport im Hochwald zu gewinnen.

Bei der ersten Sichtung nahmen die ersten und zweiten Klassen der Grundschulen Steinberg und Wadrill teil. Die Kids hatten großen Spaß an den Lektionen der Trainern Stefanie Marx und Peter Molter; schließlich darf man nicht alle Tage in der Sportstunde mit Maske und Degen sich duellieren. Jugendtrainerin Stefanie Marx zeigte sich mit dem Resultat der Fechtstunden in den Schulen zufrieden: „Viele Grundschüler waren begeistert von der Zweikampfsportart Fechten, einige zeigten bei ersten Schritten schon viel Geschick im Umgang mit dem Plastikdegen, was auf eine Karriere als Fechter hoffen lässt.“red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de