Ein wahrlich besonderer Ort

Auf Goethe‘s Spuren zum Brennenden Berg

NEUNKIRCHEN/DUDWEILER Besucher dürfen gespannt sein, wenn es am Sonntag, 25. Februar erstmals in diesem Jahr heißt: Auf zum Brennenden Berg auf dem „Erlebnispfad Industriekultur“.

Er erschließt die zahlreichen industriekulturellen Attraktionen dieser herrlichen Waldlandschaft, die zu den großen geschichtlichen Schätzen des Saarlandes gezählt werden müssen. Die vielen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten auf dem Brennenden Berg, von der legendären Schlucht, die schon Johann Wolfgang von Goethe im Jahre 1770 so beeindruckt hatte, über den Bergfestplatz bis hin zu den Bergmannspfaden, sind mittlerweile aufgearbeitet und mit einem neuen Beschilderungssystem versehen worden.

Die Führung leitet Delf Slotta. Treffpunkt zur ca. zweistündigen Tour der VHS der Kreisstadt Neunkirchen und des Landeskunde-Instituts ist um 10 Uhr in Dudweiler, Parkplatz Tennisplätze, am Ende der Straße „Am Gegenort­schacht“. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de