Ein gruseliges Wochenende

Zweibrücker Halloween-Spektakel mit Umzug und verkaufsoffenem Sonntag

ZWEIBRÜCKEN In diesem Jahr findet das eigentliche „Zweibrücker Halloween-Spektakel“ mit Umzug durch die Innenstadt am Montag, 30. Oktober, ab 17.30 Uhr statt. Thematisch eingebunden sind auch der 28. sowie der 29. Oktober als verkaufsoffener Sonntag mit Krammarkt auf dem Alexanderplatz und vielen weiteren Aktionen.

Das facettenreiche Grusel-Wochenende vom 28. bis 30. Oktober wird über den Gemeinsamhandel Zweibrücken und das Citymanagement organisiert. Mit großer Unterstützung durch engagierte Partner, die das Programm mitgestalten und umsetzen. Der Pfälzische Merkur ruft zum Mitmachen bei einer Gusel-Modenschau auf. Samstags um 11 Uhr finden im Zweibrücker Schloss (Foyer) gleich zwei Wettbewerbe statt. Gesucht wird der Halloween-Superstar 2017 und zudem wird ein Familien-Halloween-Preis für das beste Familien-Ensemble ausgelobt. Anmeldungen per E-Mail r.rusch@pm-zw.de.

Am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr ist in der ganzen Innenstadt Programm. Auf dem Schlossplatz werden verschiedene Mitmach-Aktionen angeboten. Bei der Waldjugend können die Kinder Kürbisse schnitzen, Stockbrot backen und Kürbissuppe essen. Märchenkarussell fahren, Pfeile werfen sowie am Glücksrad drehen können nicht nur die Kleinen. Die Einsatzwagen des THW und ASB stehen zum Erkunden bereit und wenn es das Wetter zulässt, wird eine große Hüpfburg aufgebaut, betreut durch die ASB-Jugend.

Auf dem Alexanderplatz ist der Krammarkt und in der Fußgängerzone gibt es wieder „Freikaffee“ vom Gemeinsamhandel Zweibrücken sowie selbst gebackenen Kuchen und heiße Würstchen am Stand des DRK. Crêpes und ein Süßwarenwaggon in der Fußgängerzone versorgen den süßen Hunger. Viele Händler schließen sich den Halloween-Aktivitäten mit eigenen Aktionen und Ständen vor ihren Geschäften an, ob mit Kinderschminken, Hexenkuchen oder Zaubertrank.

Ein Shuttle-Bus zwischen dem Hilgard-Center, der Innenstadt und den Style-Outlets verbindet an diesem verkaufsoffenen Sonntag die verschiedenen Zweibrücker Verkaufsstätten. Oder man entscheidet sich für die Pferde-Kutsche, die zwischen dem Hilgard-Center und dem Schlossplatz pendelt.

Am 30. Oktober ist in diesem Jahr das eigentliche Halloween vorverlegt, bedingt durch den kirchlichen Feiertag. Ab 15 Uhr gibt es kostenloses Kinderschminken bei idee&spiel Cleemann sowie viele weitere Händleraktionen. Auf dem Schlossplatz erwartet die Gäste, ebenfalls ab 15 Uhr ein Programm mit gruseligen Aktionen. Alle mutigen Kinder können sich wieder an Grusel-Mutproben erfreuen und der Deutsche Kinderschutzbund Zweibrücken, präsentiert ab 16 Uhr eine große Gruselshow im eigenen Zelt.

Das beliebte Zweibrücker Halloween-Spektakel startet ab 17.30 Uhr ist auf dem Hallplatz am Hexenbrunnen, dann zieht das Gruselvolk gemeinsam mit „Traumzeit“ durch die Fußgängerzone. Ab 18.30 Uhr zeigt ein Feuerjongleur sein Können auf dem Schlossplatz, zudem wird ein imposantes Bodenfeuerwerk – als Perfomance-Finale – vor dem Schloss inszeniert.

Ein Fotograf der Rheinpfalz wird von 17 bis 19 Uhr in der Fußgängerzone originelle Kostüme und geschminkte Gesichter fotografieren. Gesucht werden die 20 tollsten Kostüme. Sie werden im Nachhinein in der Rheinpfalz veröffentlicht.

Für Trinken und Essen, ob Süßes, Saures oder Deftiges, ist gesorgt.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de