E-Bike-Ladestation

Neue Anlage auf dem Saarbrücker Schlossplatz

SAARBRÜCKEN Der Regionalverband Saarbrücken hat in Zusammenarbeit mit der GIU – Gesellschaft für Innovation und Unternehmensförderung eine Ladestation für Elektrofahrräder auf dem Schlossplatz eingerichtet. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: „Das Saarbrücker Schloss wird von sehr vielen Fahrradtouristen angesteuert, darunter immer mehr Nutzer von Elektrofahrrädern. Es war mir daher ein Anliegen, auch die nötige Infrastruktur zu schaffen.“ Gespeist wird die Ladestation von der 220 Quadratmeter großen Photovoltaik-Anlage auf dem vhs-Zentrum, was das Radeln mit dem Elektrofahrrad zu einer sauberen Methode der Fortbewegung macht.

In der neuen Ladestation können gegen Münzeinwurf bis zu acht Akkus gleichzeitig aufgeladen werden. Die Akkus werden dazu in Schließfächer gesperrt, in denen zugleich Fahrradhelme und kleinere Rucksäcke Platz finden können. Da es kein einheitliches Lade-System für Elektrofahrräder gibt, muss jedoch das eigene Ladegerät mitgebracht werden. Das Aufladen des Akkus kostet den Nutzer 50 Cent die Stunde. Die Radler haben in der Zeit die Möglichkeit, die Museen und die Gastronomie am Schlossplatz zu besuchen oder einen Abstecher in die Altstadt machen.

Die neue Ladestation profitiert von einem Programm des saarländischen Wirtschaftsministeriums, das die Einrichtung von „Tankstellen“ für Elektrofahrräder oder Elektroautos mit bis zu 80 Prozent fördert. red./sh

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de