Die Welt des Jazz verstehen

Bandklasse des Völklinger Albert-Einstein-Gymnasiums besucht Akademie-Konzert in Ottweiler

VÖLKLINGEN Schüler der Bandklasse 6 des Albert-Einstein-Gymnasiums mit ihren Musiklehrern Andrea Thielen-Sträßer und Thorsten Schlotterbeck eine jazzige Konzertmatinee der Landesschülerbigband Jazztrain – ein Konzert von Schülern für Schüler – besucht.

Das Konzert fand in der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung in Ottweiler statt. Es wurde von den beiden Leitern (und Musiklehrern) Frank Hahnhaußen und Matthias Ernst kurzweilig moderiert.

Neben der Präsentation unterschiedlicher Stilrichtungen des Bigband Jazz wie Swing, Latin, Funk und Fusion, wurden den Schülern der Aufbau und die Geschichte der Bigbands verdeutlicht.

Dabei wurden Fragen angesprochen und erläutert: Was ist eine Section, was versteht man unter Call und Response und einem funky Riff ...?

Ein weiteres wichtiges Gestaltungsmittel im Jazz sind die Improvisationen, die vom Schlagzeug, über Bass, Klavier, Bariton-, Tenor- und Altsaxophon, Trompete sowie Posaune bravourös vorgestellt und jedes Mal mit einem kräftigen Applaus des Publikums belohnt wurden.

Zum Schluss des Konzerts gab es eine weihnachtliche Zugabe „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ in jazzigem Gewand unter besonderer Beachtung der Triangel. Dieser Konzertbesuch erhellte den düsteren und stürmischen Tag.

Konzertbesuche gehören zur Konzeption des Bandprojektes am Albert-Einstein-Gymnasium, um den Schülern eine möglichst vielfältige musikalische Ausbildung bieten zu können. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de