Die „Pietà“ von Käthe Kollwitz

KAISERSLAUTERN In der Reihe „Bild des Monats” steht am Samstag, 7. Oktober, um 15 Uhr diesmal kein Gemälde im Mittelpunkt, sondern die kleine Bronzeskulptur „Pietà“ von Käthe Kollwitz. Die Kunsthistorikerin Jessica Neugebauer erläutert die Plastik und steht den Besuchern Rede und Antwort.

Käthe Kollwitz (1867-1945) gilt als bedeutendste Bildhauerin der deutschen Kunst des 20. Jahrhunderts. In der „Pietà“ von 1937 setzt sich die Künstlerin mit dem Tod ihres im Ersten Weltkrieg in Flandern gefallenen Sohnes Peter auseinander. Neben der Lebensgeschichte der Künstlerin sowie der Betrachtung der Skulptur im Kontext ihrer Entstehungszeit wird vor allem auch die Rezeption der Figurengruppe beleuchtet und die Tradition der Darstellungsform einer „Pietà“ erläutert.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen mit den Freunden des mpk ins Gespräch zu kommen. Der Freundeskreis freut sich auch über neue Mitglieder, die ihre Ideen einbringen. Der Eintritt sowie Kaffee und Kuchen sind frei.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de