Die kleine Hexe

Der Kinderbuchklassiker wird im Staatstheater gezeigt

SAARBRÜCKEN Potzsapperment, ist das ungerecht: Die kleine Hexe darf nicht am Walpurgistanz teilnehmen. Mit ihren gerade einmal 127 Jahren ist sie nach Meinung des Hexenrats zu jung für den Ritt auf den Blocksberg. Als sie sich heimlich zum Hexentanz schleicht, wird sie prompt erwischt – und muss sich ein Jahr als „gute“ Hexe bewähren. Ob sie das wohl schaffen wird?

Der Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler kommt nun als Weihnachtsmärchen auf die Bühne des Saarländischen Staatstheaters (SST) – mit einem gemischten Ensemble aus Schauspielern und Puppenspielern. Die szenische Umsetzung liegt in den Händen von Regisseur Jonas Knecht: Der lernte an der renommierten Berliner Hochschule „Ernst Busch“ das Puppenspielerhandwerk von der Pike auf und ist mittlerweile als Schauspieldirektor am Theater St. Gallen engagiert.

Premiere ist am Sonntag, 5. November, 17 Uhr.

Weitere Termine: www. staatstheater.saarland.

Karten gibt es an der Vorverkaufskasse des SST, Tel. (0681) 3092-486 oder auf der Internetseite des Staatstheaters. red./sh

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de