Der PWG-Anbau liegt im Zeitplan

Erste Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Merzig-Wadern im neuen Jahr

MERZIG Dieser Tage traf sich der Kreisausschuss zu seiner ersten Sitzung im neuen Jahr. Auf dem Sitzungsplan standen insgesamt drei Themen.

Im ersten Tagesordnungspunkt stimmten die Mitglieder des Ausschusses einstimmig für die Gewährung von Zuschüssen an die Gesellschaft für Infrastruktur und Beschäftigung mbH zur Durchführung von Arbeitsmarktmaßnahmen im Haushaltsjahr 2017.

Aktuell laufen zwei Maßnahmen: Kleinbiotope und Mobiler Service. Gleichzeitig wurde die Verwaltung ermächtigt, für die ersten drei Quartale 2018 Abschläge für diese Maßnahmen zu zahlen.

In Punkt zwei der Tagesordnung ermächtigte der Kreisausschuss die Verwaltung zur Vergabe von Arbeiten an verschiedenen kreiseigenen Gebäuden (Schulen).

Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich informierte abschließend im letzten Punkt über die Vergabe von Unterhalts,- Reparatur- und Investitionsmaßnahmen an mehreren kreiseigenen Gebäuden. Dabei teilte Michael Klauck, Leiter des Amtes für Bauverwaltung beim Landkreis, mit, dass die Arbeiten am Erweiterungsbau des Peter-Wust-Gymnasiums sowohl im Zeit-, als auch im Kostenplan sind. Dies werde wohl auch so bleiben.

So, dass der Neubau zu Beginn des neuen Schuljahres 2018/2019 bezugsfähig sein wird.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de