Der Herztag 2012 im Landkreis St. Wendel

Experten referieren am 21. November über koronare Herzkrankheiten

ST. WENDEL Jedes Jahr im November veranstaltet die Deutsche Herzstiftung die Herzwochen, eine bundesweite Aufklärungsaktion über eines der wichtigsten menschlichen Organe, das Herz. In diesem Jahr stehen koronare, also die Herzkranzgefäße betreffende Krankheiten im Fokus.

Das Gesundheitsamt im Landkreis St. Wendel beteiligt sich auch diesmal an der Aktion. In Zusammenarbeit mit der Kreisstadt St. Wendel, den Kreisgemeinden und der Deutschen Herzstiftung informiert eine Gemeinschaftsveranstaltung am Mittwoch, 21. November, ab 18 Uhr im Kulturzentrum St. Wendel-Alsfassen über koronare Herzkrankheiten (KHK).

Das Gesundheitsamt möchte gemeinsam mit allen Kooperationspartnern über Warnzeichen, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugemaßnahmen aufklären. Hierzu gibt es Expertenvorträge.

Dr. Dietmar Romann, Internist und Kardiologe in St. Wendel, referiert zum Thema „Koronare Herzkrankheiten: Was ist das? Welche Medikamente helfen?“. Über die Behandlung der KHK mit Ballonkatheter, Stent oder Bypass-Operation klärt der Privatdozent Dr. Erik Friedrich, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin der Marienhausklinik Ottweiler, auf. Dr. Gunther Berg, Chefarzt der Fachklinik für Innere Medizin der Mediclin Bliestal Kliniken in Blieskastel, informiert über Langzeiterfolge bei der Bekämpfung der KHK durch Lebensstiländerung: Bewegung, Herzsport, Ernährung.

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt der Leiter des Gesundheitsamtes im Landkreis St. Wendel, Andreas Kramer. Die Deutsche Herzstiftung und das Deutsche Rote Kreuz St. Wendel sind mit einem Infostand vertreten. Am DRK-Stand besteht die Möglichkeit zur Blutdruckmessung. Auch eine Vorführung der Herzsportgruppe ist zusehen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de