„Das Erbe on Tour“

Gastspiel der virtuellen Ausstellung „250 Jahre Bergbau im Saarland“ in Quierschied

QUIERSCHIED Der Bergbau hat die Gemeinde Quierschied und ihre Menschen wie keine andere im Saarland über Jahrhunderte geprägt.

„Quierschied war die Bergbau-Kommune Deutschlands“, war sogar in der „Q.lisse – Haus der Kultur“ zu hören. Dort wurde die 250-jährige Geschichte des Bergbaus im Saarland mit modernen und innovativen Technologien lebendig und erlebbar gemacht. Uwe Conradt, Direktor der Landesmedienanstalt des Saarland, und Bürgermeister Lutz Maurer erinnerten in ihren Begrüßungsreden zu „Das Erbe on Tour“ des „MedienNetzwerks SaarLorLux e.V.“ (MNS) an die große Bergbau-Tradition der Gemeinde Quierschied. Landtagspräsident Klaus Meiser bekräftigte diese Einschätzung in seinem Grußwort. Beim abschließenden „Bergmannsfrühstück“ im Foyer der „Q.lisse“ wurden weitere Erinnerungen ausgetauscht.

Etwa 200 interessierte Bürger aus Quierschied und Umgebung fanden sich in der „Q.lisse“ ein und informierten sich über die digitalen Möglichkeiten, die virtuelle Landessaustellung zum Thema „250 Jahre Bergbau im Saarland“ zu erleben.

Der Saarknappenchor eröffnete mit dem Einzug den „Abend der Begegnungen“, den er mit Kostproben aus seinem Repertoire musikalisch untermalte.

Kathrin Ziegler und Lisa Denneler vom MNS führten durch das informative Programm, in dessen Rahmen Ludwig Kuhn die „Entdeckertouren-App“ vorstellte. Sie kann interessierte Nutzer mobiler Endgeräte wie Smartphones oder Tablets nicht nur als Wander-Karte dienen, sondern die „Entdeckertour“ mit zahlreichen zusätzlichen Informationen lebhaft ergänzen. Ausgewählte digitalisierte Exponate, 3D-Fahrten, Virtuelle Räume (360 Grad) und acht virtuelle Sammlungen wurden den Besuchern vorgestellt und präsentiert. Auch mit dem Ziel, die Medienkompetenz der Quierschiederinnen und Quierschieder zu stärken.

An unterschiedlichen Stationen im Saal war es ihnen auch möglich, die gewonnenen Erkenntnisse sogleich in die Tat umsetzen und beispielsweise eine virtuelle Fahrt durch das Bergwerk Velsen mit Hilfe einer 3D-Brille zu erleben.

Schon am Vormittag kamen die Schüler der achten Klassen der Gemeinschaftsschule Quierschied diesbezüglich auf ihre Kosten. Ihnen bot „Das Erbe on tour“ eine spannende Abwechslung zum Unterricht – und das in Kombination mit modernsten digitalen Medien.

Bürgermeister Lutz Maurer zur Veranstaltung: „Ich bin den Veranstaltern für diese hochinteressante und innovative Möglichkeit, saarländische und Quierschieder Geschichte quasi hautnah (wieder) zu erleben sehr dankbar. Nicht nur, weil diese moderne Art der Präsentation des wichtigsten und prägendsten Industriezweigs des Saarlandes die unbegrenzten Möglichkeiten der Digitalisierung sinnvoll und eindrucksvoll nutzt, in dem sie Wissen für alle und jederzeit bereitstellt. Sondern auch, weil sich dadurch alle Generationen, also auch jüngere Leute, für die Bergbau-Geschichte in ihrer Heimat begeistern können. Somit wird der Bergbau als fester Bestandteil der Region im kollektiven Gedächtnis bewahrt.“

Online nachschlagen

Weitere Informationen unter www.das-erbe-ontour.de.

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de