Chickentales – Da lachen ja die Hühner

Saarwellinger Theaterfreunde „miniMax“ stehen in Schwalbach auf der Bühne

SCHWALBACH Die Theaterfreunde „miniMax“ Saarwellingen präsentieren am Sonntag, 25. Februar, 16 Uhr, in der Turn- und Festhalle Elm ihr Kindertheaterstück „Chickentales – Da lachen ja die Hühner“. Es ist geeignet für Kinder ab drei Jahre.

Zu der Aufführung werden die Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und Umweltminister Reinhold Jost, als Ehrengäste erwartet.

Bereits ab 15 Uhr gibt‘s Kaffee, Kuchen. Auch die rote Popcorn-Maschine des Vereins ist wieder im Einsatz.

Mit dieser Inszenierung betritt der Verein Theater-Neuland.

Das lustige Werk aus der Feder von Silke Ahrens-Rapude orientiert sich zwar ziemlich frei an Motiven des bekannten Grimmschen Märchens der Bremer Stadtmusikanten. Im Mittelpunkt steht allerdings eine Art Castingshow nach dem Muster von DSDS oder Supertalent.

Das aktuelle und gleichzeitig größte Ensemble der noch jungen Vereinsgeschichte besteht aus 24 Mimen. Darunter sind 17 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sieben und 17 Jahren. Vier von ihnen, darunter die 13-jährige Samantha Hofmann aus Schwalbach, haben in der Premiere in Saarwellingen erstmals auf den Brettern gestanden, die die Welt bedeuten.

Die übrigen 23 Schauspieler kommen aus zehn verschiedenen Orten: aus Saarwellingen, Schwarzenholz, Reisbach, Altforweiler, Bous, Heusweiler, Hostenbach, Hüttersdorf, vom Steinrausch und sogar aus dem lothringischen Schwerdorff.

Seit 2012 findet jedes Jahr traditionell eine Aufführung des Saarwellinger Theatervereins in enger Kooperation mit dem Jugendbüro in der Gemeinde Schwalbach statt. Nach „Urmel aus dem Eis“ 2015 ist dies das zweite Gastspiel in Elm.

Zum Inhalt: Die alten Hühner legen keine Eier mehr und das Rap-Huhn nervt? Dann werden sie auf dem Bauernhof von Hans und Resi auch nicht mehr gebraucht – das finden zumindest die jungen Schickie-Hühner. Sie bringen den Bauer dazu, die alten Hühner an einen Hähnchengrill zu verkaufen.

Das geht zu weit! Schnell flüchten die alten Hühner und treffen auf den schönen Gockel Robert, der Stadtmusikant in Bremen werden will. Mit ihm erleben sie gemeinsam so manches Abenteuer und lernen dabei noch einen Stier und eine Katze kennen. Bei einer Talentshow, der TUTSDTSDTCSUTK-Show, wollen sie zeigen, dass Tolles in ihnen steckt ...

Doch was bedeutet überhaupt TUTSDTSDTCSUTK-Show? Warum sind eine Kuh und ein Schwein auf dem Bauernhof so gelangweilt? Weshalb veränderte ein Stier in seinem Leben die Farbe?

Und wieso hat Gurkensalat mehr Rhythmus als eine Tanzgruppe?

Vorverkauf in Schwalbach: Rathaus, Papeterie Fuchs, Schreibwaren André; Elm: Papeterie Fuchs; Hülzweiler: Tabakwaren Baltes: Reservierung; www.minimax-saar.de.

red./am.

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de