Bei der WM

Wilfried Schneider in Maribor am Start

MARIBOR/NEUNKIRCHEN In der zweiten Oktoberwoche richtete der slowenische Fechtverband im Auftrag des Weltfechtverbandes FIE die diesjährigen Weltmeisterschaften der Seniorenfechter aus.

Im deutschen Aufgebot befand sich auch Wilfried Schneider vom TuS 1860 Neunkirchen, welcher im Herrensäbel zum zwölften Mal bei Seniorenweltmeisterschaften auf die Planche ging.

Nach gut absolvierter Setzrunde mit Fechtern aus den USA, Italien, Russland, Spanien und Frankreich konnte sich der Neunkircher für die Runde der besten 32 qualifizieren, in der es zu einer innerdeutschen Begegnung kam.

Schneiders Gegner in diesem Kampf war sein Nationalmannschaftskollege Helmut Helfricht vom FC Leipzig, in der sich der Neunkircher seinem sächsischen Teamkameraden leider geschlagen geben musste.

Das bedeutete für Wilfried Schneider nach einem Dutzend WM-Teilnahmen Platz 26 im Endclassement.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de