Barock trifft Moderne

Rundgang am 14. Oktober durch Alt-Saarbrücken

SAARBRÜCKEN Der Verein Geographie ohne Grenzen e.V./ StattReisen Saar bietet in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Saarbrücken am Samstag, 14. Oktober einen geführten Rundgang „Zwischen Barock und Moderne“ an.

Entlang der Eisenbahnstraße treffen zwei für die Stadtentwicklung Saarbrückens wesentliche Bauepochen auf engem Raum aufeinander: Der Barock einerseits und die 50er Jahre andererseits. Während die Ludwigskirche als Baudenkmal von nationaler Bedeutung weithin bekannt ist, fristet die gegenüberliegende Friedenskirche ein Schattendasein. Der Rundgang stellt die Pläne zur Aufwertung dieses Barock-Ensembles im Rahmen des städtischen Projektes „Barock trifft Moderne“ dar. Erläutert werden die Gestaltungsmaßnahmen zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität, die Pläne zur Wiederherstellung der „Stengelanlage“ und Welche Sanierungsarbeiten finden in der Friedenskirche und der Ludwigskirche statt? Dazu wird es einen Blick hinter die Kulissen geben.

Treffpunkt zu der ca. zweistündigen Tour mit Dipl.-Geogr. Jürgen Meyer ist um 14.30 Uhr der Haupteingang der Staatskanzlei. Bus 101, 103, 105, 122 bis „Hansahaus / Ludwigsplatz“. Der Rundgang ist kostenfrei.

Infos und alle Termine unter Tel. (0681) 30140289 oder im Internet unter www.geographie-ohne-grenzen.de.

red./sh

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de