Back to the 80‘s

Mit W.A.S.P. auf Zeitreise in der Garage

SAARBRÜCKEN Knatschenge Jeans, Band-Shirts und Kutten, dazu verwegene langhaarige Matten – schon das äußere Erscheinungsbild ließ erkennen, dass die meisten der zahlreich erschienen Gäste in der Garage Kinder der seligen 80er waren. Das Jahrzehnt, in dem auch die Helden auf der Bühne durchstarteten. W.A.S.P. galten im Windschatten der mächtigen Kiss als Aushängeschilder des Glam-Metal und landeten beachtliche Chart-Erfolge. Kreativer und auch optischer Kopf der Truppe ist seit jeher Sänger und Gitarrist Blackie Lawless. Der konnte zwar auch durch ein gewöhnungsbedürftiges Outfit, vor allem aber durch eine nach wie vor formidable Bühnen-Präsenz punkten. Im Mittelpunkt der Setlist der aktuellen Tour stand auch in Saarbrücken das von Kritikern wie Fans hochgeschätzte 1992er-“The Crimson-Idol“-Konzept-Album. Visuell begleitet wurde die Performance durch Video-Sequenzen. Starek Show. Im Zugabenblock gab‘s dann noch euphorisch abgefeierte Essentials wie „Wild Child“ und „I wonna be somebody“. Nur „Blind in Texas“ hat gefehlt. Schade. Aber kein wirklicher Wehmutstropfen auf diese coole Zeitreise. jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de