BAA-Screening kann Leben retten

Marienhaus Klinikum Saarlouis-Dillingen beteiligt sich am 8. nationalen Aktionstag

SAARLOUIS / DILLINGEN Unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) findet am Samstag, 29. April, der 8. nationale Screening-Tag zur Vorbeugung gegen das Bauchaortenaneurysma statt.

An diesem Tag haben Interessierte von 10 bis 13 Uhr die Möglichkeit, sich von Dr. Frank Tintinger und Dr. Frank Abel einer einfachen und völlig schmerzfreien Ultraschall Untersuchung zu unterziehen. Die Untersuchungen werden im Vorraum der Aula am Standort Saarlouis durchgeführt. Zudem wird Priv.-Doz. Dr. Christian Denzel, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Leiter des Gefäßzentrums um 12 Uhr in der Aula des Marienhaus Klinikums einen Vortrag über das Bauchaortenaneurysma halten.

Unter einem Aneurysma versteht man die Erweiterung einer Schlagader (Arterie). Eine Gefahr besteht darin, dass ein Aneurysma plötzlich aufplatzt und es zu einer inneren Verblutung kommt. Eine der häufigsten Lokalisationen von einer solchen Aussackung ist die Bauchschlagader. Dieses Krankheitsbild wird als Bauchaortenaneurysma (BAA) bezeichnet.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de