B 51 wird voll gesperrt

Sanierung der Fußgängerbrücke in Saarhölzbach

SAARHÖLZBACH Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) wird im Zuge der Instandsetzung der Fußgängerbrücke über die B 51 bei Saarhölzbach am Montag, 29. Januar, mit den verkehrswirksamen Arbeiten beginnen.

Zum Einrüsten der Brücke und zum Herstellen der späteren Behelfsfahrstreifen an der B 51 ist für die Dauer der fünften Kalenderwoche eine Vollsperrung der B 51 zwischen oberstromiger und unterstromiger Ortszufahrt von Saarhölzbach notwendig.

Während dieser einwöchigen Vollsperrung wird der Verkehr in beiden Richtungen über die parallel zur B 51 verlaufende innerörtliche Straße Im Saartal umgeleitet.

Anschließend wird die B 51 wieder frei gegeben. Für die Dauer der restlichen Bauzeit wird die Straße „Im Saartal“ im unmittelbaren Bereich der Brücke gesperrt. Die Umleitung wird auf der B 51 und innerörtlich eingerichtet.

Während der Arbeiten ist auch die Brücke ab dem 29. Januar komplett gesperrt. Für Radfahrer und Fußgänger sind Umleitungen ausgeschildert: auf dem stromabwärts linksseitigen Saar-Radweg zu den nächst gelegenen Brücken über die Saar bei Mettlach und Taben-Rodt.

In beiden Orten weisen Schilder auf die Sperrung der Brücke in Saarhölzbach hin. Der LfS rechnet während der Bauzeit nur mit geringfügigen Verkehrsstörungen.

Die geplante Bauzeit beträgt in Abhängigkeit von der Witterung zweieinhalb Monate. Über Änderungen der Verkehrsführung zum Abschluss der Maßnahme folgt eine separate Medien- und Verkehrsinformation.red./ti/Fotos: LfS

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de