Alles außer Namen tanzen

Tag der offenen Tür in der Johannes-Schule

BILDSTOCK „Entdecken, erleben, begreifen“: Unter diesem Motto öffnet die himmelblaue Johannes-Schule in der Neunkircher Straße 70 am 18. November um 9 Uhr die Türen für alle Interessierten. „Wer mag, darf beim Unterricht der Klassen 3 bis 12 Mäuschen spielen“, lädt die Schulgemeinschaft ein. Möglichkeit dazu besteht von 9 bis 10 Uhr sowie von 10.30 bis 12 Uhr. „Auch unsere Wiesenklasse würde sich sehr über Besuch freuen“, ergänzt Anja Kernig vom Kreis für Öffentlichkeitsarbeit. Extra eingerichtet wird dafür ein Schuttle, der um 9.30 und um 10.30 Uhr vom Schulhof aus startet.

Ebenfalls um 10.30 Uhr heißt es: „Herzlich willkommen zu unserer Monatsfeier.“ Diese dauert etwa eine Stunde und wird von den Klassen gestaltet, die Einblicke aus ihrem aktuellen Unterricht zeigen: sei es eine Darbietung aus der Eurythmiestunde, Lied- und Gedichtvorträge oder kleine Theaterszenen. Das kurzweilige Programm spiegelt anschaulich wieder, was „besondere“ Kinder an der Johannes-Schule erreichen können – Kinder, die an anderen Einrichtungen vielleicht keinen so guten Start hatten.

Außerdem wird eine Schulführung, parallel zur Monatsfeier, durchs Gebäude samt Werk- und Handarbeitsräumen angeboten, die im Schulgarten endet. Natürlich steht ein Infostand im Foyer zur Verfügung, persönlich austauchen können sich die Besucher mit Vertretern des Elternbeirats. Stärken kann man sich mit Getränken, Kaffee und von den Eltern gebackenem Kuchen. Jüngere Kinder der Gäste brauchen sich nicht langweilen: Sie werden gern in den schönen Räumen der Freiwilligen Ganztagsschule betreut.

Mehr Infos unter Tel. (0 68 97) 84 00 00. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de