Adventskonzert des MV Eiweiler

EIWEILER Ins schottische Hochland entführt das Orchester des Musikvereins Eiweiler in diesem Jahr sein Konzert-Publikum mit der „Highland-Hymne“ von Philip Sparke. Die mehrsätzige Suite über die rauen und majestätischen Landschaften der schottischen Highlands hat eine Menge Gänsehaut-Potenzial. Wunderbare Melodien, die zu Herzen gehen, und rhythmisch stürmische Passagen wechseln sich ab.

Weiteres Hauptwerk des Adventskonzerts: Der Bolero von Maurice Ravel. „Hilfe ein Verrückter“, so rief eine Zuschauerin schockiert, als im November 1928 Ravel seinen „Bolero“ in der Pariser Oper erstmals aufführte. Darauf soll Ravel trocken entgegnet haben: „Die hat’s kapiert“. Beim Konzert des MV Eiweiler werden solche Zwischenrufe wahrscheinlich ausbleiben, denn der Bolero gehört längst zu den meist gespielten Orchesterwerken der Welt.

Mit dem Stück „Alles Roger“ schließlich erinnert das Orchester an den unvergessenen Jazz-Sänger Roger Cicero, der allzu jung im vergangenen Jahr verstarb. Sechs seiner schönsten Titel hat die Eiweiler Dirigentin Judith Hoffmann zu einem wunderbaren Medley arrangiert. Und wenn die Orchesterchefin schon zur Feder greift, dann ist es nur logisch, dass das Medley in dem Lied gipfelt: „Frauen regier‘n die Welt“.

Das Konzert findet am Samstag, 16. Dezember, 19 Uhr, in der Großwaldhalle Eiweiler statt. Der Eintritt kostet 8 Euro für Erwachsene, 4 Euro für Kinder und Jugendliche (6 bis 16 Jahre).

Vorverkauf: Blumen Rituper, Eiweile; Praxis Dr. med. Bauer-Wagner, Heusweiler. red./sh

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de