Acht Bundeskader-Athleten

Hälfte der saarländischen Leichtathletik-Kader-Athleten kommt vom LC Rehlingen

REHLINGEN In der gerade veröffentlichten Kaderliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes für das kommende Jahr tauchen acht Athletinnen und Athleten des LC Rehlingen auf. Die DLV-Trainerteams haben im Anschluss an die Saison 2017 Vorschläge für die Kaderberufung 2018 erarbeitet. Diese wurden nach intensiver Prüfung durch den Bundesausschuss Leistungssport im DLV zunächst beschlossen und anschließend mit dem Geschäftsbereich Leistungssport im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) abgestimmt.

Insgesamt wurden 586 Athletinnen und Athleten (300 männliche und 286 weibliche) in die DLV-Kader berufen. Diese untergliedern sich in den Olympiakader (OK) und den Perspektivkader (PK). Darüber hinaus wurden hoffnungsvolle Talente für die Nachwuchskader 1 (NK 1; U 23), Nachwuchskader 2 (NK 2; U 20) und Nachwuchskader 3 (NK 3; U 18) nominiert.

Von den 14 saarländischen Kaderathleten kommt über die Hälfte vom LC Rehlingen. Allen voran die einzige aus dem Saarland, die den Status eines Olympiakaders erreicht hat: 400-Meter-Läuferin Laura Müller, die bereits 2016 bei Olympia in Rio und 2017 bei der WM in London auf höchstem Niveau starten durfte und dieses Jahr kurioserweise Deutsche 200-Meter-Meisterin wurde. In diesen exklusiven Kader wurden insgesamt nur 34 deutsche Athleten berufen.

Zwei LCR-Mitglieder haben die nächste Stufe, den Perspektivkader, erklommen. Die Deutsche U23-Hammerwurfmeisterin Sophie Gimmler und 800-Meter-Spezialist Christian von Eitzen, der gegen Ende der Saison grandiose 1:46,88 Minuten hingelegt hat.

In den Juniorenkader (NK1) gelangten LCR-Neuling Lisa Maihöfer (Siebenkampf/Weitsprung) und die zweifache Deutsche Jugendmeisterin Joana Staub (1500 Meter). Die ein Jahr jüngeren Talente des Jahrgangs 1999 gehören dem Nachwuchskader 2 an: Zehnkämpfer Alexander Jung (6854 Punkte), Kugelstoßrekordler Valentin Moll (20,03 Meter) und Speerwurfrekordler Tomas Schlegel (69,71 Meter).

Wie im gesamten deutschen Amateursport fällt die Förderung durch den DLV/DOSB recht bescheiden aus. Perspektivkader erhalten eine Trainingslagerförderung und in den meisten Fällen auch eine Sporthilfeförderung. Nachwuchskader 1 und 2 erhalten eine Trainingslagerbezuschussung und eine Finanzierung der sportmedizinischen Untersuchung.

Die Kaderliste für Marathon wird erst später veröffentlicht. Hierfür ist Tobias Blum vom LC Rehlingen ein Kandidat.red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de