„500 Jahre Reformation“

Die Protestanten im „Grünen Kreis“ Merzig-Wadern feiern in Saarbrücken und vor Ort mit

MERZIG-WADERN Am 31. Oktober schlug Martin Luther die 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg. Es dürfte allgemein bekannt sein, dass sich dies in diesem Jahr zum 500. Mal jährt und es darum am Dienstag, 31. Oktober 2017, einen gesetzlichen Feiertag gibt. Auch die Evangelischen Kirchengemeinde im „Grünen Kreis“ feiern mit.

Zunächst sind sie am Montag, 30. Oktober, in Saarbrücken dabei. Um 17 Uhr findet in der Ludwigskirche ein Gottesdienst statt, der auch im SR Fernsehen übertragen wird. Wer in der Kirche dabei sein will, muss schon um 14 Uhr Platzkarten abholen.

Darum fährt der Gemeindebus in Merzig um 13 Uhr und in Beckingen um 13.15 Uhr ab. Nach dem Abholen der Platzkarten bis zum Einlass um 16 Uhr bleiben dann zwei Stunden, in denen Pfarrer Künhaupt aus Merzig einen Stadtrundgang unter dem Motto „Saarbrücken evangelisch“ anbietet.

Wer keine Platzkarte mehr bekommt, hat die Möglichkeit, in einem Festzelt auf dem Ludwigplatz eine Video-Übertragung des Gottesdienstes zu sehen und erlebt anschließend mit den Menschen, die in die Kirche gepasst haben, einen „Markt der Möglichkeiten“ auf dem Ludwigplatz. Es wird über die Evangelische Kirche im Saarland informiert und natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Am Dienstag, 31. Oktober, gibt es ein buntes Programm in den Gemeinden vor Ort. Los geht es mit einem klassischen Gottesdienst in Merzig um 10 Uhr in der Friedenskirche, Hochwaldstraße; in Mettlach gibt es um 16.30 Uhr einen Familiengottesdienst und ab 17.30 eine „Offene Kirche bei Spielen, Speis‘ und Trank“.

Es schließt sich ein Musikprogramm mit dem Musikverein Orscholz an, das von 18 bis 19 zu erleben ist. Von 21 bis 22 Uhr schließt sich noch ein Sing-Gottesdienst an.

In Wadern feiert man das Jubiläum mit Gästen aus der Ökumene. Um 18 Uhr geht es los mit einem Gottesdienst in der Evangelischen Kirche in der Kräwigstraße 50, in dem der ökumenische Projektchor unter der Leitung von Monika Willems-Morbach mitwirkt. Auch hier gibt es anschließend Speis‘ und Trank. Der Abend der Begegnung wird durch neuen Thesenanschlag draußen am Kirchenportal sicht- und hörbar eingeleitet und lädt zu Visionen und Diskussionen ein. Jeder kann sich beteiligen.

In Merzig läuft die „Nacht der Reformation“ unter dem Luther-Motto „Iss, was gar ist; trink, was klar ist; sag, was wahr ist“. Ab 19 Uhr gibt es Abendessen in der Kirche, dazu Musik und Auszüge aus Luthers Tischreden, gelesen von Prominenten aus Stadt und Land.

In der Kirche sind lediglich 100 Plätze zu vergeben, die mittlerweile alle reserviert sind.

Aber ab 21 Uhr ertönt ein musikalische Ausklang mit der Gemeindeband, dann ist offener auch für die, die leider keine Einlasskarte mehr erhalten konnten.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de