4050 Euro aus Altmetall und Kabelschrott

Bürgerprojekt „Sammelsurium“ übergibt Geldspenden an Vereine in Gresaubach

GRESAUBACH In einer öffentlichen Veranstaltung wurde von den Mitgliedern des Bürgerprojektes „Sammelsurium“ der Erlös aus der Vermarktung von Altmetall/Kabelschrott an die Vertreter eingeladener Vereine übergeben.

Ingesamt wurde ein Betrag von 4050 Euro überreicht.

Das ist das Ergebnis von über 1000 Arbeitsstunden und tonnenweise eingesammelten Altmetalls bzw. Kabelschrottes in Gresaubach.

Die Geldspenden sind an Vereine übergeben worden, die in der Jugendarbeit tätig sind und/oder im sportlichen, kulturellen oder sozialen Bereich engagiert sind.

Vereine, die in diesem Jahr nicht bedacht wurden, werden im Rahmen der Möglichkeiten des Vereins in 2018 berücksichtigt – Voraussetzung ist, dass das Projekt wieder vom LebacherAbfallzweckverband sowie dem Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz genehmigt wird und der Verein weiterhin eine positive Unterstützung des Projektes erfährt.

„Wir führen keine öffentlichen Sammlungen durch – Sie können uns persönlich ansprechen, wir holen das Material nach Absprache ab“, erklären die Ansprechpartner Rainer Backes, Josef Jäckel, /Reinhard Naudorf, Josef Petry, Tel. (0152) 32003193, Karl-H. Schneider, Gottfried Schwarz, Werner Vogel, Raimund Reichert, Tel. (0157) 70684833. red/mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de