3. Wintervarieté in St. Wendel

Am 17. Februar werden im Saalbau die Lachmuskeln attackiert

ST. WENDEL Ausverkauftes Haus und Standing Ovations – die beiden bisherigen Auflagen des Wintervarieté „WND STAUNT UND LACHT“ wurden zum Riesenerfolg. Am Samstag, 17. Februar 2018, 20 Uhr laden Gog Concept und die Kreissparkasse St. Wendel in Verbindung der Stadt St. Wendel zur 3. Auflage des Wintervarieté in den Saalbau ein. „Wir präsentieren ein ganz neues Programm mit außergewöhnlichen Künstlern. Eines bleibt aber ganz bestimmt, es werden Lachtränen fließen und zwar reichlich“, verspricht Organisator Georg Lauer.

Tébé & Leiste

Die Moderatoren Tébé & Leiste aus Westfalen zählen seit Jahren zu den Stars der Varieté- und Comedy-Szene. Ob auf der Bühne oder mittendrin im Publikum, die beiden sind immer ein Genuss. Ihre Mischung aus tollkühner Artistik, klassischer Varietéshow und meisterhafter Situationskomik macht sie zu Publikumslieblingen weit über die Showbühnen von Deutschland hinaus.

Tébé & Leiste tanzen den verrücktesten Rock`n Roll seit den „Blues Brothers“, nehmen mit ihrer Variante der „schwebenden Jungfrau“ die großen Magier auf den Arm und präsentieren mit ihrer fetten Primaballerina auf dem Seil eine wahrhaftig umwerfende Seiltanznummer. Höhepunkt ist ein unerbittliches, gnadenloses Duell zweier Pistoleros im Wilden Westen. Unter der sengenden Sonne von Mexiko bieten die Tébé & Leiste ihre unnachahmliche Version von Sergio Leones „Spiel mir das Lied vom Tod“. Tränen sind dabei garantiert.

Cecilia

Die schöne Schwedin Cecilia ist international als Handstand-Akrobatin gefragt. Mit zehn Jahren trainierte sie in Schwedens „Ludvika Minicirkus“. Ab 1996 konnte sie, dank eines schwedischen Zirkus-Stipendiums, in der „Ecole Nacional de Cirque“ in Montreal studieren. Seitdem ist sie mit ihrer außergewöhnlichen Show weltweit unterwegs. Auf einer wackeligen Konstruktion von übereinander getürmten Stühlen und unter Beherrschung aller Muskeln zeigt Cecilia faszinierende und selten gesehene Handstände. Sie nimmt ihr Publikum mit in eine wohlig prickelnde Atmosphäre und lässt die enorme Anstrengung und Konzentration, die ihre Handstanddarbietung erfordert, nur erahnen.

Herr Stanke

Herr Stanke aus Berlin ist wohl der lustigste „Teppich-Klopfer“ Euroapas. Da staunt das Publikum und der Sportler wundert sich. Herr Stanke nutzt das Reck nicht etwa um olympische Disziplinen zu demonstrieren. Nein, das Sportgerät wird einfach umfunktioniert. Herr Stanke beweist, dass eine völlig aus der Mode gekommene häusliche Tätigkeit, welche zusätzlich auch zur körperlichen Ertüchtigung dient, nicht jeder man(n)`s Sache ist, das Teppichklopfen. Ganz einfach scheint das nicht, denn Stanke gerät beim Klopfen des staubigen „Persers“ in schier unglaublich Situationen – eine geniale Mischung aus Slapstick und gewagter Akrobatik: zum Schieflachen, ganz großes Kino!

Tobi van Deisner

Vierter Künstler beim Wintervarieté ist Ballon-Künstler Tobi van Deisner aus Augsburg. Ihn muss man in St. Wendel wirklich nicht mehr vorstellen. Als Publikumsmagnet sorgt er beim Zauberfestival regelmäßig für überfüllte Plätze. Tobi spielt mit „Freiwilligen“ aus dem Publikum Theater wie etwa „Romeo und Julia“ – zum Brüllen komisch.

Eintrittskarten für das 3. Wintervarieté „WND STAUNT UND LACHT“ gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional. Der Preis an der Abendkasse beträgt 23 Euro, ermäßigt 18 Euro.

Infos bei Gog Concept, Tel. (06851) 867055.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de