29. Int. Master Schwimmwettkampf

Bewährung für die Masterschwimmer des SCI

INGELHEIM/ILLINGEN Eine kleine Gruppe der Illinger Schwimmer stellte sich in Ingelheim beim Internationalen Masters in Ingelheim der internationalen Konkurrenz. Die Athletinnen und Athleten kamen aus Luxemburg, Österreich und der Schweiz. Aus den Bundesländern Baden–Württemberg, Bayern, Hessen, NRW und Rheinland Pfalz und natürlich aus dem Saarland waren viele Sportler angereist.

Jannik Eckert, AK 20 und Johannes König, AK 55 wollten wissen, wo sie mit ihren Trainingsleistungen stehen. Als erster müsste Jannik über 100 Meter Delfin an den Start. Mit einer Zeit von 1:11:39 Minuten schwamm er sich auf den 1. Platz, gefolgt von Trainingskollegen David Junk in der Zeit von 1:15:89 Minuten auf Platz 2.

Mit kleinen körperlichen Beschwerden kam für Johannes die Stunde der Wahrheit. 50 Meter Rücken waren zu absolvieren, und dazu noch Trainingsrückstand. Aber die Zeit von 36:73 gibt Hoffnung, dass der Rückstand aufgeholt werden kann. Platz 1 auch hier in der AK 55.

Jannik, ebenfalls über die 50 Meter Rücken gemeldet, legte sich mächtig ins Zeug, und mit 31:10 Sekunden belegte er in der AK 20 den zweiten Platz.

Nun folgte in diesem Wettkampfabschnitt noch der Start über 50 Meter Freistil. Eigentlich eine leichte Übung. Doch Johannes schaffte nicht seine fast standardisierte Zeit von 30 Sekunden zu schwimmen, sondern lediglich nur 31:12 Sekunden. Da war der Trainingsrückstand doch zu merken, aber immerhin noch Rang 3. In der gleichen Disziplin schaffte David Junk in seiner AK 20 Platz 4 mit 31:07 Sekunden.

Nach einer kurzen Mittagspause folgte der 2. Abschnitt. In diesem Abschnitt waren Jannik und David noch mit Einzeldisziplinen gemeldet. Über die 100 Meter Rücken schwamm Jannik Eckert erneuert an die Spitze seiner Altersklasse in der Endzeit von 1:07:71. Kurze Zeit danach musste er dann die 100 Mater Freistil absolvieren. In einem hart umkämpften Lauf ließ er sogar den Kollegen von der SSG Saar Max Ritter hinter sich. Damit war ihm auch hier der erste Platz im seiner Altersklasse sicher. Sein persönliches Ziel unter die Minute zu schwimmen, verfehlte er nur knapp mit 1:00,30 Minuten. Trainingspartner David Junk wurde noch zweiter in dieser AK 20 mit 1:09.69 Minuten.

red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de