25. Kalender des Kunst Forums

Das neue Werk ist im Haus Saargau in Gisingen vorgestellt worden

KREIS SAARLOUIS Rund 150 Gäste sind am Sonntag der Einladung des Kunst Forum Saarlouis ins Haus Saargau zur Vorstellung des 25. Kunstkalenders und Eröffnung der Ausstellung der Kalenderbilder gefolgt.

Die Schirmherrschaft hat Landrat Patrik Lauer übernommen.

„Seit 27 Jahren ist das Kunst Forum Saarlouis fester Bestandteil der regionalen Kulturszene“, resümierte Landrat Lauer. Während des Jubiläumsjahres des Landkreises wurde das Haus Saargau bereits öfter Schauplatz für Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen von Künstlerinnen und Künstlern des Kunst Forum, seit April hat das Kunst Forum Saarlouis auf dem ehemaligen Fruchtspeicher des Hauses Saargau im Rahmen einer Dauerausstellung einen festen Platz gefunden. „Damit haben wir Sie im wahrsten Sinne des Wortes fest in das Herz des Landkreises geschlossen – und wir haben nicht vor, Sie wieder gehen zu lassen“, kommentierte der Landrat.

„Denn das Kunst Forum ist mit seinem hohen künstlerischen Anspruch, der Identifikation mit der Region und seinem außergewöhnlichen sozialen Engagement einmalig und ein Geschenk für den Landkreis und alle seine Mitbürgerinnen und Mitbürger“, freute sich Landrat Lauer.

Mit dem Verkauf des Kunstkalenders hat das Kunst Forum Saarlouis seit 1992 über 170000 Euro Reinerlös erwirtschaftet.

Dieser kommt caritativen Einrichtungen zugute, wie zum Beispiel dem Hilfsfonds „Bürger in Not“ des Landkreises oder dem Hospizverein St. Nikolaus in Rehlingen. „Kunst ist per se etwas Soziales“, erklärte Ulrike Rupp-Altmeyer, Vorsitzende des Kunst Forum, die Motivation der Künstlerinnen und Künstler. Das soziale Engagement ist sogar in der Satzung des Vereins verankert.

Dass dieser über die Jahre hinweg eine so große Summe habe spenden können, war bei der Veröffentlichung des ersten Kalenders noch nicht vorhersehbar: „Der erste Kalender kam 1992 ganz bescheiden in einer Auflage von 150 Stück daher und war vollkommen handgemacht – als Fotokalender. Er erbrachte 2000 DM, was uns sowohl überraschte als auch ermutigte“, erinnerte sich die Künstlerin.

Mittlerweile könne man sich auf einen festen Abnehmerkreis verlassen, das vereinfache die Kostenkalkulation. „Denn immer noch liegt die Finanzierung ganz in privater Hand“, betonte die Vereinsvorsitzende und bedankte sich bei allen Freunden, Sponsoren und Partnern für die Unterstützung in den letzten 25 Jahren.

Die Veranstaltung wurde musikalisch von der Band Tritetto begleitet. Bei bestem Wetter konnten die Gäste das saarländische Buffet von Manufacture gourmande im Duft- und Würzgarten des lothringischen Bauernhauses genießen.

Der Kunstkalender ist bei den Künstlerinnen und Künstlern des Kunst Forum, im Rahmen der Ausstellung im Haus Saargau und bei der Tourist-Information Saarlouis erhältlich.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de