20 Mio. Investitionen angekündigt

RAG Montan Immobilien: Pläne für Sanierungsmaßnahmen auf der Jahrespressekonferenz

ENSDORF Rund 20 Millionen Euro wird die RAG Montan Immobilien im Jahr 2018 für Sanierungs- und Entwicklungsprojekte im Saarland investieren. Das kündigte Markus Masuth, Vorsitzender der Geschäftsführung der RAG Montan Immobilien GmbH, auf der Jahrespressekonferenz des Unternehmens in Ensdorf an. Den größten Anteil hat dabei die Sanierung der ehemaligen Kokereifläche in Neunkirchen-Geisheck und der dazugehörigen Bergehalde.

Es wird die größte Sanierungsmaßnahme der RAG Montan Immobilien im Saarland sein.

„Allein der erste Bauabschnitt umfasst eine Fläche von 14 Hektar“, erklärt Markus Masuth. Das Projekt soll in diesem Jahr beginnen und hat eine Laufzeit von mehreren Jahren.

Haldensanierung

Weitere Maßnahmen stehen in diesem Jahr in der Gemeinde Quierschied an. So hat das Unternehmen bereits mit den notwendigen Rodungsarbeiten an den beiden Bergehalden in Camphausen begonnen. Hier wird sowohl die Halde Lydia als auch die Halde Nördlich Fischbachbahn saniert. An beiden Halden werden die Haldenflanken abgeflacht und ein geordnetes Entwässerungssystem wird angelegt. Beides sind Voraussetzungen zur Beendigung der Bergaufsicht.

In Friedrichsthal beginnen die Sanierungsarbeiten an der Bergehalde Maybach, genauso wie in Ensdorf an der Bergehalde Duhamel. In Luisenthal setzt die RAG Montan Immobilien ihre Aktivitäten auf dem ehemaligen Grubengelände fort. „Der Rückbau der ehemaligen Aufbereitung steht als Erstes auf der Agenda. Sicherlich für viele Bürgerinnen und Bürger eine sehr positive Nachricht.“ Darüber hinaus laufen an diesem Standort die Detailplanungen zur Sanierung der Bergehalde. Auch hier sind zur Beendigung der Bergaufsicht die Flanken abzuflachen und ein geordnetes Entwässerungssystem herzustellen.

Für rund fünf Millionen Euro werden Schächte in Neunkirchen, Göttelborn, Sulzbach, Camphausen, Luisenthal, Schwalbach und im Warndt saniert. „Die Befahrung und Sicherung von Tagesöffnungen sind Bestandteil unserer Tätigkeit. Durch diese Maßnahmen stellen wir sicher, dass diese Schächte für die Zukunft langfristig gesichert sind“, so Masuth.

Nach dem Rückbau der Kohlenaufbereitung in Ensdorf geht die Umsetzung des Masterplans Duhamel in die nächste Runde. In diesem Jahr soll das Bauleitplanverfahren beginnen. Parallel wird der städtebauliche Vertrag mit der Gemeinde Ensdorf vorbereitet sowie die Abschlussbetriebsplanverfahren (ABP) auf der Tagesanlage und der Halde weiterbetrieben.

Im Wohnbaugebiet „An der Geißwies“ sind die Vorarbeiten zur Errichtung der Lärmschutzanlage angelaufen. Der zweite Bauabschnitt wird in diesem Jahr realisiert. In Riegelsberg entwickelt die RAG Montan Immobilien ein neues Wohnbaugebiet vorwiegend für junge Familien. Zu beiden Vorhaben werden im Vorfeld Bürgerinformationsveranstaltungen durchgeführt.

Renaturierung

Auch „grüne Projekte“ stehen in diesem Jahr wieder auf dem Programm. So wird die Landschaftsagentur Plus, eine Beteiligungsgesellschaft der RAG Montan Immobilien, in Quierschied einen weiteren Teilabschnitt des Fischbachs renaturieren und in Neunkirchen den Erlenbrunnenbach. Die Renaturierung des Fischbachs steht im Zusammenhang mit der Sanierung der Halden in Camphausen. Die Renaturierung des Erlenbrunnenbachs ist eine Ausgleichsmaßnahme für die Arbeiten in Neunkirchen-Geisheck. Im Herbst startet die Landschaftsagentur Plus mit einer Artenschutzmaßnahme in Fürstenhausen. Dazu muss der Bewuchs der 13 Hektar großen Fläche dauerhaft niedrig gehalten werden. Deshalb wird dort eine Herde von Aubrac-Rinder angesiedelt. Die freilebenden Tiere werden die Fläche beweiden und dafür sorgen, dass sie nicht wieder zuwächst. Es ist das erste Beweidungsprojekt der RAG Montan Immobilien im Saarland. Ein vergleichbares Projekt läuft seit einigen Jahren in Nordrhein-Westfalen in den Lippeauen bei Datteln.

Mit der montanWind vollendet die RAG Montan Immobilien derzeit den Windpark Gohlocher Wald. Das erste Windrad ist bereits fertig montiert, bei dem zweiten laufen die Arbeiten zur Fertigstellung. Im März wird mit der Inbetriebnahme gerechnet. Die Projektrechte am Windpark Lebach Nord wurden an den Betreiber BayWa r.e. veräußert. In Merchweiler beginnen in den nächsten zwei Wochen die Erdarbeiten zur Errichtung des Windrades Erkershöhe.

Die montanSOLAR, eine Tochtergesellschaft der RAG Montan Immobilien, wurde ursprünglich gegründet Solarparks auf ehemaligen Bergbauflächen im Saarland zu errichten. Heute ist das Unternehmen darüber hinaus auch in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen tätig. In diesem Jahr wird das Unternehmen seine Aktivitäten erstmals auch nach Frankreich ausdehnen. In den neuen Solarparks Terril Wendel und Porcelette werden auf insgesamt 43 Hektar Solar-Module aufgestellt. Diese erzeugen eine Leistung von jeweils 17 MWp (Megawatt peak). Bei einem Jahresverbrauch von 3000 Kilowattstunden können rund 11330 Haushalte mit Sonnenstrom versorgt werden. Im Saarland wird der Solarpark Jägersfreude voraussichtlich im ersten Quartal gebaut und anschließend in Betrieb gehen. Das 2,3 MWp starke Solarkraftwerk wird 677 Haushalte mit Sonnenstrom versorgen.

red./am

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2018
Alle Rechte vorbehalten.