1. Würzbacher Spielbanken Cup

14 Tage flogen die gelben Filzkugeln beim Tennisclub Niederwürzbach

NIEDERWÜRZBACH Zum ersten Mal war der Tennisclub Niederwürzbach vom 27. August bis zum 10. September Ausrichter des 1. Würzbacher Spielbanken Cups. 73 Teilnehmer/-innen traten in 130 Spielen an und gestalteten ein spannendes Turnier.

Erfreulich war der große Zuspruch von Tennisspielern und –spielerinnen aus dem gesamten Saarland, ja sogar aus der benachbarten Rheinland-Pfalz. In vier Altersklassen – Damen 50 und 60, sowie Herren 50 und 65 - wurden hervorragende und spannende Matches gezeigt. Spieler/-innen, die in ihrem ersten Spiel ausgeschieden sind, konnten sich erneut in der Nebenrunde mit Gleichgesinnten messen. Neben begehrten Ranglistenpunkten ging es auch um Geld- und Sachpreise von über 1.000 €.

"Wir hatten in den vier Altersklassen insgesamt 73 Spielerinnen und Spieler auf der Anlage, was eine absolut erfreuliche Zahl ist, wenn man bedenkt, dass dies das erste Turnier war, das unter der Regie des TCN ausgetragen wurde“, freute sich Turnierorganisator Peter Rammo.

Die Resonanz bei den Turnierteilnehmern war äußerst positiv und viele sagten spontan eine erneute Teilnahme im nächsten Jahr zu. „Ich denke wir hatten mit unserem Team

ein Paket geschnürt, bei dem sich Spieler als auch Zuschauer wohlfühlen konnten“ so der Turnierleiter.

Über die beiden Turnierwochen wurde zum Teil hochklassiges Tennis geboten. Der Sieg bei den Damen 50 ging an Elke Schott vom TC Saarpfalz Homburg-Einöd, die sich in einem Spiel auf Augenhöhe mit 4:6, 6:1, 10:4 gegen Caroline Neuheuser-Wolf vom TC Rot-Weiß Kaiserslautern durchsetzte. Bei den Damen 60 standen sich im Finale Maria Paltz-Ripperger und Ludwig Rosy vom TC Schwalbach-Griesborn gegenüber, wobei Maria Paltz-Ripperger das Match klar mit 6:3 und 6:0 dominierte. Die B-Runde der Damen 50/60 ging an Susanne Ruster vom Tenniszentrum DJK Sulzbachtal. Im Finale hatte Anja Unbehend vom TC BBlieskastel mit 6:0 und 6:1 das Nachsehen.

Das Turnier der Herren 50 entschied Michael Pyrtek vom TC Rot-Weiß Waldhaus in einem hochklassischen Spiel deutlich mit 6:0 und 6:1 gegen Norbert Schott vom TC Saarpfalz HOM-Einöd zu seinen Gunsten. In der B-Runde der Herren 50 gab es an Sieger Fritz Weinbrecht kein Vorbeikommen. Der Spieler des TC Blau-Weiß im ASC Dudweiler setzte sich gegen Peter Schmidt vom TC SO Neunkirchen mit 7:6, 3:6 und 10:8 durch. Das mit 26 Spielern stärkste Teilnehmerfeld, nämlich die Herren 65 dominierte Manfred Stehle vom TC Victoria St. Ingbert. Er gewann die Altersklasse gegen Wolfgang Fiene vom TC Blau-Weiß Beckingen der verletzungsbedingt aufgeben musste. Das B-Feld der Herren 65 entschied Bernhard Meyer vom Heimverein mit 4:6, 7:5 und 10:5 für sich gegen Ludwig Lickteig vom TC Rodalben.

Die Siegerehrung wurde durch den Vorsitzenden des TC Niederwürzbach, Arno Ripperger, durchgeführt. „Ich bin mit dem Turnierverlauf überaus zufrieden. Es waren ereignisreiche zwei Wochen mit vielen fairen und tollen Spielen, wobei Playersparty und Finaltag mit sehr guten Zuschauerzahlen die absoluten Höhepunkte waren“, freute sich Ripperger. In seiner Rede dankte er den Spielerinnen und Spielern für ihre Teilnahme, der großen Anzahl an Sponsoren, der Turnierleitung und den vielen anderen Helfern, ohne die ein solches Turnier nicht durchführbar wäre.

 

Unser Leserreporter Peter Rammo aus Blieskastel

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de