Minijob - und dann?

Veranstaltungsort:Saarlouis
Beginn:14.03.2018
Ende:14.11.2017
Uhrzeit:9 - 11 Uhr

Infoveranstaltung für Frauen am 14. November in der

Arbeitsagentur Saarlouis

 

Unter dem Motto „Minijob und dann …“ informiert Regine Janes (Arbeitskammer des Saarlandes) interessierte Frauen am Dienstag, dem 14. November, über gesetzliche Regelungen und Auswirkungen geringfügiger Beschäftigungen. Die kostenlose Veranstaltung findet von 9 bis 11 Uhr in Raum 319 der Agentur für Arbeit Saarlouis (Ludwigstr. 10) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Für viele Frauen ist der Minijob ein erster Schritt zurück ins Arbeitsleben. Aber ist er wirklich eine Alternative zu einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung - oder eine Sackgasse? Die Tatsache, dass viele Frauen ausschließlich geringfügig arbeiten, hat erhebliche Folgen für die eigene Existenzsicherung. Was die Unterschiede zwischen Mini- und Gleitzonenjobs sind, welche Rechte und Pflichten sich aus solchen Beschäftigungen ergeben, wel-che Auswirkungen sie auf die Rente haben und welche Rolle der Mindestlohn spielt, erfahren Frauen in dieser Veranstaltung.

 

Die Veranstaltung ist Teil der Frauen-Inforeihe „BiZ & Donna“, die über aktuelle Themen aus der Arbeits- und Berufswelt informiert. Angesprochen sind Frauen aller Alters- und Berufsgruppen, die erwerbstätig sind oder sein möchten. Die Vortragsveranstaltungen stehen allen interessierten Frauen offen, auch wenn sie bisher noch nicht in Kontakt mit der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter stehen.

 

Kontakt:

Dorothee Merziger (Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt)

Telefon: 0681 944 2301

E-Mail: saarbruecken.bca@arbeitsagentur.de